Peru

Projektübersicht Peru 1986 - 2002

 

 

1986
Besuch von Presbitero Norbert Schady beim HDZ, Göttingen, Projektbesprechungen
1988
Zahnstation in Hogat clinica „San Juan de Dios“, Cusco (€ 35.790).
Zahnstation wird ergänzt durch Geräte der BW Feldzahnstation in der Sozialstation „Hermanitas de los Ancianos“, Trebol azul (45 km nördl.Lima) (€ 10.226).
Drei 15-feet Container nach Cusco (unter Treuhänderschaft des Erzbischofs zur Verteilung an bedürftige Menschen Wäsche, Hygieneartikel, Schuhe, Kinderbekleidung etc. (€ 6.136).
1989

Lieferung einer Großröntgenanlage für Krankenhaus in Cusco (€ 15.339),

Lieferung von 1.500 Brillen, weitere Rö-Geräte, Op-Leuchte, Medikamente, Kindernahrungsmittel, Mountain-Bike für Nonne.
Kuratoriumsbeschluss: Bau eines Kinderheims in Lamay/Cusco.

1990

Zahnstation für ev. Kinderhilfswerk Lima, Kinderhospital (€ 25.565)

Errichtung einer Taubstummenschule für Kinder in San Franzio (40 km westlich von Lima), (€ 5.113).

Lieferung von 60 kg Medikamenten für Cusco.

Zuschuss von € 5.113 für Getreidemühle in Zurite (45 km westl. von Cusco).

1991 Besuch der Projekte durch Kuratoriumsmitglied Clemens Stroetmann, Staatssekretär a.D. 
1993

Besuch zur offiz. Einweihung der „Dr. Horst Sebastian Village“, Lamay/Cusco (im Beisein des dt. Botschafters Franz Freiherr v.Mentzingen, Weihbischof Strotmann, Honorarkonsulin M.S. Jürgens de Hermoza, u. Präfekt der Stadt Cusco) (€ 40.903).

Lieferung einer kompletten Zahnstation für das Felipe Alva y Alva Krankenhaus in Lima (€ 30.678).

1994 Einweihung des Mehrzweckgebäudes (Erweiterungstrakt) im Kinderdorf "Dr. Hort Sebastian Village", Lamay/Cusco (USD 30.700)

1992 - 98

Unterhaltszahlungen für Kinderheim „Dr. Horst Sebastian Village alias Hogar de Ninas „Santa Rosa“, Lamay/Cusco (€ 107.373) 
1998

Mobile Schulzahnklinik für Iquitos, Rio Amazonas (USD 11.900), via Honorarkonsul Max Druschke.

Finanzierung von zwei Zahnstationen „Zahnbehandlung für Indianer“ (USD 16.400)

2000 Unterstützung der HIV-Kinderheime „Zum guten Hirten“, Lima (USD 30.000)
1999 - 02 Hilfsschiff für Urarina-Indianer, Iquitos (USD 40.000).
2002

Ausbildungswerkstätten (Ergänzungsbau für Kinderdorf Lamay/Cusco (USD 63.000).
Lieferung einer mobilen zahntechnischen Ausrüstung und diverses zahnärztliches Material für Kinderheime El Agustino und in Comas, Kinderwerk Lima, Heidenheim (€ 15.000).
Ausstattung der Landwirtschaftsschule der Salesianer Don Bosco, Monte Salvado, Peru, (USD 55.600).

Inspektionsreise nach Lima, Cusco und Iquitos.

 

Projekt: Landwirtschaftsschule Monte Salvado, Provinz Madre de Dios

Projektpartner: Salesianer Don Bosco, Pater Mezones

Projektziel: Erweiterung und Renovierung der Schlafräume des Internats, Anschaffung von Matratzen und Decken sowie 60 Metallschränken, kleine Elektro- und Sanitärreparaturen, defekte Scheiben ersetzt. Bau des Wasserreservoirs: Eigenbedarf der Schule, Bewässerung für den Obst- und Gemüseanbau, Wirtschaftlichkeit des Zentrums.

Projekt: Erneuerung der Zahnstation, Poliklinik "Sagrada Famila", Lima

Projekt: Errichtung Taubstummenschule für Kinder, San Franzio

Projekt: Bau eines Kinderheims "Dr. Horst-Sebastian-Village", Lamay / Cusco

Projektziel: Errichtung eines kleinen Dorfes für heimatlose Straßenkinder, vor allem ein handwerkliches Ausbildungsheim für Mädchen, mit angeschlossener Landwirtschaft (1,5 ha). Unterweisung der Bewohner im ökologischen Landbau. Werkstätten für Jugendliche für Holz- und Metallverarbeitung. Ton ist ebenfalls ein Werkstoff, der verarbeitet wird.

Betreuung der Kinder und Jugendlichen durch ausgebildete katholische Ordensschwestern.

 

Projekt: Erweiterung des Dr. Horst Sebastian Village" um Handwerksschulzentrum "San Lazao Virgina Gallegos Ojeda", Lamay / Cusco

Projektziel: Ausbildung der Kinder in Handwerksberufen (Töpfern, Weben, Nähen, Backen), Deckung der Unterhaltungskosten, Bau eines neuen Werkstattgebäudes innerhalb des „Dr. Horst Sebastian Village

 

Von 2000 bis 2002 wurde das Dorf durch das "Handwerkszentrum (Berufschulzentrum) San Lazao Virgina Gallegos Ojeda" erweitert, um den Kindern neue berufliche Ausbildungsmöglichkeiten zu eröffnen. Gleichzeitig können die bescheidenen Erträge aus der "Produktion" dieses Betriebes zu einer Deckung der laufenden Unterhaltskosten beitragen.

Projekt: Hilfsschiff für Urarina-Indianer, Iquitos

Im Oktober 2002 konnte das Mehrzweckschiff, M/S „Selva Linda“ („Schöner Urwald“), das als Ambulanz- und Transportschiff für die unwegsamen Gebiete des Amazonas bestimmt ist, übergeben werden.

Bericht: MS Selva Linda / Amazonas
Bericht Max Druschke 2004.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.8 KB

Projekt: AIDS-Klinik und Wohnstätte "Zum guten Hirten" / El Sida, Lima

Maßnahme: Finanzierung des jährlichen Medikamentenbedarfs

Projektbeschreibung: Das Ziel der "AIDS-Wohnstätte zum Guten Hirten" ist es, die wenigen Jahre, welche die Kleinen - zwischen 2 u. 6 Jahren -  lebenswert zu machen.

Projekt: Zahnstation für Poliklinik "Sagrada Famila", Lima

Projektbeschreibung: In der Poliklinik von PD Schady erhalten die Armen von Lima eine kostenlose (zahn-)medizinische Versorgung. In der unmittelbaren Nachbarschaft der Klinik befinden sich die Slums. Anfang 2003 hat das HDZ eine neue Zahnstation eingerichtet.

Projekt: Zwei Zahnstationen für Urarina-Indianer, Amazonasgebiet

Projekt: Zahnstation und Röntgengerät für zahnmedizinische Fakultät, Amazonas-Universität, Iquitos

Projektbeschreibung: Die von Göttingen aus gelieferte komplette Zahnstation an die zahnärztlichen Mitglieder des Lions-Clubs von Iquitos zur Behandlung der armen Bevölkerung hatte hier recht bald Bewegung unter den in der größten Provinz Perus – Loreto - ansässigen 60 praktizierenden Zahnärzten ausgelöst, da sich das Konkurrenzdenken der für die 2,5 Mio. Einwohner zuständigen Kollegen breitgemacht hatte.

Inzwischen ist diese zahnärztliche Einrichtung längst nicht mehr funktionstüchtig, aber sie war Anstoß und Keimzelle dafür, dass in dem Gebäude ihres einstigen Aufstellungsortes heute eine zahnmedizinische Fakultät der Universität Iquitos besteht, an der 142 Studenten immatrikuliert sind.