· 

Kampf gegen die Wassermassen

10.000 EURO SOFORTHILFE FÜR OPFER DES DAMMBRUCHS IN LAOS

Das HDZ ist dem Spendenaufruf des DRK gefolgt und hat nach dem verheerenden Dammbruch in Laos 10.000 Euro als Soforthilfe zur Verfügung gestellt. Die Rettungsarbeiten laufen auf Hochtouren. Das Laotische Rote Kreuz ist katastrophenerfahren und tut alles, um den Menschen in den betroffenen Gebieten nach dem Dammbruch zu helfen. Es hat sofort ausgebildete Rettungsteams in die Katastrophengebiete geschickt, um Überlebende zu evakuieren, von denen einige auf den Dächern ihrer Häuser festsaßen. Außerdem hat es Notfallgüter versandt, zunächst 200 Kleidungssets und 30 Deckensets. Die Helfer verteilten neben Kleidung auch Essen und Trinkwasser an zahlreiche Haushalte. Ettliche Tonnen Reis wurden bereitgestellt, die ebenfalls verteilt werden sollen ebenso wie Planen und Decken gegen die weiteren Regenfälle. Zur Sicherung sauberen Trinkwassers und zum Schutz vor Krankheitsausbrüchen werden neben Trinkwasser auch Wasseraufbereitungsanlagen aus den nahe gelegenen Provinzen Khammouane und Champasack entsandt.