Altgold (Zahnersatz)

Informationen für Zahnarztpraxen und Patientinnen und Patienten

Neben Sachspenden von Firmen, Ärzten, Zahnärzten bildet die Sammlung von Zahn- und Altgold die wichtigste Einnahmequelle für das HDZ. Die Gold- und Silberscheideanstalten Degussa und Heraeus (Hanau) verarbeiten in einem aufwendigen Prozess dieses Gold kostenlos und stellen den Materialwert ohne irgendwelche Abzüge uns zur Verfügung.

Altgoldspenden in der Zahnarztpraxis

Das HDZ ist seit 1987 mit der (Zahn-)Altgoldsammlung erfolgreich, weil sie von vielen deutschen Zahnpraxen darin unterstützt wird. Mittlerweile sind weitere Altgold-Aktionen bundesweit unterwegs und immer geht es um die mögliche Verwertung des im Eigentum des Patienten stehenden Edelmetalls – nämlich für einen guten Zweck. Patient:innen sind in der Regel unsicher auf diesem Gebiet und dankbar für kompetente Ratschläge durch ihre behandelnden Zahnärztinnen und Zahnärzte.

Drei Möglichkeiten der Altgoldverwertung

Variante 1

Die Verwertung geschieht durch Sie als Patientin oder Patient selbst, denn die Goldkrone gehört Ihnen.

Variante 2

Sie übergeben Ihr Altgold den Zahnärztinnen und Zahnärzten oder Zahntechnikerinnen und Zahntechniker zum Recycling.

Variante 3 (populärste)

Wenn sich Sie sich als Patientin und Patient entschlossen haben, mit ihrem ausgedienten Altgold etwas Gutes zu tun, können sie es einer karitativen Organisation, wie der Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte (HDZ), spenden.

Für die letztgenannte Variante haben sich viele in der Vergangenheit entschieden. Diese Form der direkten Altgoldspende quittieren wir stets mit einer Zuwendungsbestätigung für das Finanzamt. Dies ist bundesweit einmalig.

Das HDZ lebt vom Engagement und Spenden vieler Menschen. Gerade das Spenden von Altgold ist dabei nach wie vor eine wichtige Quelle. Nur durch eine hohe Spendenbereitschaft  können wir als berufsständisches Hilfswerk weiterhin in karitative Projekte investieren und die Lebensbedingungen vieler Bedürftiger weltweit verbessern.

 

Die Projektarbeit unserer Stiftung ist so vielfältig wie die Länder, in denen sie stattfindet: Sie reicht von umfangreicher Soforthilfe für Katastrophengebiete über den Bau von Schulen, Waisenhäusern, Sozialstationen und (zahn)medizinischen Einrichtungen bis hin zum Anlagenbau für Wasseraufbereitungen und aktiven zahnärztlichen Hilfseinsätzen. 

 

Weit über 1.000 Projekte in über 60 Ländern im Wert von mehr als 33 Millionen Euro hat die Stiftung seit ihrer Gründung bereits realisiert. Sie steht seit über 10 Jahren unter der Schirmherrschaft der Bundeszahnärztekammer

 

Wie kann ich als Zahnärztin oder Zahnarzt in meiner Praxis Altgold sammeln?

Durch langjährige, zum Teil bittere Erfahrungen mit dem Fiskus können wir als Stiftung nur davon abraten, Sammeldosen in Praxen aufzustellen. Das anonyme Sammeln gilt als steuerpflichtige Einnahme und hat in der Vergangenheit zu Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden geführt.

Um eine reibungslose Altgoldverwertung zu gewährleisten, stellen wir alle Unterlagen (Flyer, Versandbeutel, Infos) für Ihre Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Die HDZ-Stiftung erhebt dafür keine Gebühren oder macht keine Abzüge geltend.

Download
Information Altgoldspenden Zahnarztpraxis
HDZ-Information-Altgoldspenden_in_der_Za
Adobe Acrobat Dokument 98.9 KB

FAQ: Altgoldspenden und Altgoldverwertung

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) hat ihr Positionspapier zum Thema „Altgoldverwertung und Altgoldspenden“ aus dem Jahr 2013 überarbeitet. Die aktualisierte Version beantwortet wichtige Fragen und Antworten zum Thema Altgold. Zum Beispiel:

  • Wem gehört das Zahngold?
  • Muss der Zahnarzt oder die Zahnärztin den Erlös aus dem einbehaltenen Zahngold für karitative Zwecke spenden?
  • Welche Pflichten haben die Zahnärztinnen und Zahnärzte und wie wird die Einhaltung kontrolliert?
  • Wofür werden die Erlöse aus dem Zahngold verwendet, falls der Patient oder die Patientin auf die Rückgabe verzichtet?

Sie möchten uns Ihr Altgold-Zahnersatz spenden?

Senden Sie bitte Ihren alten, unbrauchbaren Altgold-Zahnersatz mit diesem Begleitschreiben an uns. Ihre persönlichen Daten werden von uns in eigener Sache verwendet und nicht an dritte Personen / Organisationen weitergegeben.


Download
Anforderung Altgoldunterlagen
Anforderung-Altgoldunterlagen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.3 KB
Download
Begleitschreiben HDZ Spende
Begleitschreiben HDZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.1 KB

Download
Anforderung-Altgoldunterlagen für Aktion-Z "Herzenssache"
Anforderung-Altgoldunterlagen f. Aktion-
Adobe Acrobat Dokument 171.8 KB

Die Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte (HDZ) steht unter der Schirmherrschaft von

unter dem Patronat von

und ist Mitglied der

Spendenkonto

Deutsche Apotheker- und Ärztebank

IBAN: DE28300606010004444000

BIC:    DAAEDEDDXXX

Zustiftung

Deutsche Apotheker- und Ärztebank

IBAN: DE98300606010604444000

BIC:   DAAEDEDDXXX

Über soziale Netzwerke teilen