· 

Neue Zahnstation für Mnero

HDZ UNTERSTÜTZT EINES DER WICHTIGSTEN KRANKENHÄUSER IN SÜD-TANSANIA

Das 1951 von Benediktinermissionaren gebaute Mnero-Hospital in eines der ältesten Krankenhäuser in Tansania und für mehr als 100.000 Menschen der einzige Zugang zu moderner medizinischer Hilfe im Süden des Landes. Das Hospital steht unter der Trägerschaft der Diözese Lindi und wurde zwischen Von 1986 bis 2008 von Ärzten geleitet, die der Deutsche Entwicklungsdienst (DED) entsandte. Diese Ärzte gründeten 1994 eine kleine Stiftung "Solidarität Mnero", die dem Mnero-Spital bis heute finanziell zur Seite steht. Auf Wunsch der Diözese und des Krankenhauses werden seit 2016 wieder freiwillige Ärzte dorthin entsandt. Auch die Infrastruktur und Dienstleistungen wurden seither systematisch saniert und erheblich verbessert.

Das HDZ unterstützt diese Entwicklung nun mit der Bereitstellung von finanziellen Mitteln in Höhe von rund 6.000 Euro, die für den Kauf einer Zahnstation samt Zubehör benötigt werden. Im Laufe der nächsten Monate soll die Behandlungseinheit geliefert und in Betrieb genommen werden.