· 

Spendenaufruf für die Opfer des Zyklons Idai in Südostafrika

BUNDESZAHNÄRZTEKAMMER UND HDZ BITTEN UM UNTERSTÜTZUNG

Vor 14 Tagen ist Zyklon Idai über Südostafrika gezogen und verursachte die größten Überschwemmungen in Afrika seit 20 Jahren. Helfer von Partnerorganisationen, darunter die Salesianer Don Boscos, berichten von katastrophalen Zuständen. Windböen von bis zu 160kmh und nachfolgender Starkregen zerstörten Häuser, Straßen, Felder. Zugleich steigt die Zahl der Cholera-Infektionen immer weiter, da das stehende Wasser in den riesigen Überschwemmungsgebieten ein gefährlicher Nährboden für Malaria-Mücken und Cholera ist. Fäkalien, verwesende Leichen und Tierkadaver treiben auf den Feldern der Kleinbauern und die Überschwemmungen machen die nach Jahren der Dürre ersehnte Ernte zunichte. Rund 1,8 Million Menschen, darunter viele Kinder, in Mosambik, Malawi und Simbabwe benötigen dringend Hilfe! Wichtig ist neben der Bereitstellung von Obdach vor allem der Zugang zu Trinkwasser. Durch die starken Regenfälle sind viele Gebiete überschwemmtt.

 

Das Hilfswerk Deutscher Zahnärzte (HDZ) hat bereits Kontakt mit seinen Partnern in Simbabwe aufgenommen und 20.000 Euro Soforthilfe für Arzneimittel, Notunterkünfte, Nahrungsmittel bereitsgestellt. Weitere Mittel werden dringend benötigt, um die Not der Ärmsten zu lindern.

 

 

© Fotos: Don Bosco Mission

Spendenkonto:

Hilfswerk Deutscher Zahnärzte

Deutsche Apotheker- und Ärztebank

IBAN: DE28 300 60601 000 4444 000    BIC: DAAEDEDD

 

Stichwort: Zyklon Idai