· 

„Uns fehlen die Worte vor Freude!"

HDZ sagt der St. James Primary School in Kenia weitere Unterstützung zu

Die Zusage des HDZ, den gesamten Sanitärbereich für 700 Schüler und das Personal der St. James Primary School in Kenia zu erneuern, war eine riesige Überraschung. Noch vor Ostern erhielt die leitende Schwester, Martha Chilambo, die gute Nachricht aus Deutschland und bedankte sich in einer Email aus tiefstem Herzen für die Spende: „Mit dankendem Herzen schreiben wir diese E-Mail an Sie und das HDZ. Dies ist in der Tat die beste Nachricht, die uns in diesem Jahr vor Ostern erreicht hat. Wir können keine Worte finden, um Ihnen unsere tief empfundene Dankbarkeit auszudrücken. Sobald wir mit der Arbeit beginnen, senden wir Ihnen die Berichte und den Fortschritt der Arbeit.“

 

Die Schule ist Teil des Mega-Projekts „Juja Farm“ nahe der kenianischen Stadt Thika. Die Unterstützung läuft bereits seit Jahren und umfasst viele einzelne Hilfsmaßnahmen. Hierzu zählten u.a. die Errichtung eines Ambulatoriums und eines Schwesternhauses für Ärzte und Schwestern sowie der Bau der St. James Primary-School in Juja mit ihrem Erweiterungstrakt für rund 700 Schüler. Genau dieser erhielt jetzt den neuen Sanitärbereich.

 

Ziel des Projekts ist es, Flüchtlingskindern, Kriegs- und Aidswaisen schulische Bildung und eine medizinische Grundversorgung zu ermöglichen sowie Aufklärungsarbeit zu leisten. Die Schule hat sich in der gesamten Region und darüber hinaus bereits einen Namen gemacht und genießt hohes Ansehen. Umso wichtiger ist es, nicht nur die pädagogischen Fortschritte zu loben, sondern die Schule auch in dem Erhalt und Ausbau ihrer Räumlichkeiten zu unterstützen.