· 

HDZ ermöglicht weitere Lebensmittelausgabe an Bedürftige

In Nigeria steigen die Lebensmittelpreise kontinuierlich. Gleichzeitig haben viele Menschen durch die Corona-Krise ihre Jobs verloren und wissen nicht mehr, wie sie für ihre Familien eine Mahlzeit am Tag auf den Tisch stellen können. Armut und Verzweiflung überlagern längst die Angst vor dem Virus. Pater Amu Boniface erlebt täglich die Not der Menschen. Er leitet die Enyiduru-Schule im nigerianischen Nsukka. Mit Hilfe des HDZ organisiert er jeweils einmal im Monat eine Lebensmittel-Ausgabe für die Familien seiner Enyiduru-Schüler. „Die Freude der Menschen über diese wirklich lebensrettende Hilfe ist so groß“, schreibt er, „ich wünsche mir, Sie würden einmal mitbekommen, wie überglücklich die Familienangehörigen unserer Kinder sind, wenn sie ihre monatliche Lebensmittelhilfe abholen. Es ist nicht nur das ‚tägliche Brot‘, das wir ihnen geben. Es ist auch die Hoffnung, die sie schöpfen können, in ihrer Not nicht allein gelassen zu werden.“